Allgemein

Von sinnlosen Gadgtes bis hin zu echten Alltagshilfen

Im Alltag stoßen wir oft auf kleine Hindernisse und es gibt Dinge, die doch eigentlich viel einfacher funktionieren könnten. Darum gibt es Leute, die anderen Menschen den Alltag durch kleine Hilfen bzw. Gadgets erleichtern möchten. Doch dabei kommen auch Ideen zum Vorschein, bei denen man sich nur denkt: „Wer kommt auf so etwas?“
Im Folgenden sind von totaler Sinnlosigkeit, bis hin zu Alltagshilfen, einige Gadgets aufgelistet, die vielleicht auch für dich interessant sein könnten.

Toiletten-Golf-Set:

Damals die Zeitung, heute das Handy, in Zukunft vielleicht Golf? Wir suchen doch alle gerne und schnell Ablenkung auf dem Klo. Das Toiletten-Golf-Set ist da eine ziemlich extravagante Abwechslung. Es ist eine grüne Bodenmatte (Durchmesser ca. 1m) mit einem kleinen Loch darin, dazu gibt es einen kleinen Schläger, wie beim Minigolf. Diese Erfindung ist zwar aufgefallen, aber eigentlich auch komplett sinnlos.

Schräg?          8/10
Nützlichkeit:  1/10
Exklusivität:   9/10

Schnips-Flaschenöffner/Capgun:

Die üblichen Flaschenöffner kennt jeder, die sehen doch alle gleich aus. Die „Capgun“ hingegen ist ein echter Hingucker. Dieser Flaschenöffner ist geformt wie eine Pistole und kann den Flaschendeckel nach dem Öffnen auch herausschießen. Durch diese Funktion ergeben sich teilweise auch ganz neue Partyspiele. Alles in allem ein abwechslungsreiches, gut für Partys geeignetes Gadget.

Schräg?          5/10
Nützlichkeit:  3/10
Exklusivität:   6/10

Kissenger:

Bei Fernbeziehungen bleibt der körperliche Kontakt oft aus, auch der Gute-Nacht-Kuss ist nicht immer möglich. Mit einem brandaktuellen Gadget, dem Kissenger könnte sich das allerdings ändern. Diese Vorrichtung wird am unteren Rand des Handys montiert. Über die darauf montierte Silikon-Fläche, wird der Kuss mit Hilfe von Sensoren auf die Vorrichtung des Partners übertragen. Erfunden wurde das Gadget im Imagineering Lab an der City University London. Der Kissenger ist aktuell noch nicht auf dem Markt, da er bisher nur von einem 3D-Drucker hergestellt werden kann. Vielleicht wird er aber in der Zukunft das nächste große Ding sein.

Schräg?          9/10
Nützlichkeit:  5/10
Exklusivität:   10/10

Powerbank mit Saugnäpfen:

Bei Klassenfahrten oder langen Autofahrten ist die Powerbank fast immer dabei. Allerdings gehören da auch meistens ewig lange Kabel dazu, die echt nervig sein können. Die drahtlose Powerbank mit Saugnäpfen behebt dieses Problem mit Leichtigkeit. Einfach an die Rückseite des Handys anheften und schon lädt das Gerät. Dabei ist das Ganze um einiges angenehmer und mobiler, als die Variante mit dem Kabel.

Schräg?          2/10
Nützlichkeit:  8/10
Exklusivität:   7/10

Sterilkey:

Gerade zu Zeiten von Corona ist die Hygiene ein großer Bestandteil unseres Alltags geworden. Da Türklinken an öffentlichen Orten (z.B. an Bahnhöfen) oder der Geldautomat in der Bank leider oft Überträger der Bakterien sind, gibt es jetzt den sogenannten Sterilkey.
Es ist ein kleines Gadget aus Edelstahl mit einigen Features. Mit dem daran befestigten Haken kann man ohne die Klinke zu berühren, Türen ganz einfach auf und zu machen. Eine Art Stab, die ebenfalls Teil des Sterilkeys ist, eignet sich für die Eingabe des Pins an der Supermarkt-Kasse oder am Geldautomaten. Von der Größe ist das Gadget mit einem Taschenmesser zu vergleichen, weshalb es auch ohne Probleme überall mit hingenommen werden kann.

Schräg?          4/10
Nützlichkeit:  9/10
Exklusivität:   5/10

Vielleicht haben wir ja mit einem der oben genannten Gadgets dein Interesse geweckt und es ist schon bald in deinem Alltag vertreten. Alle genannten Artikel (ausgenommen dem „Kissenger“) findest du auf www.amazon.de

Text: Jonas Berninger,

Main-Echo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
16 ⁄ 8 =