Allgemein

EU-Abgeordnete Kerstin Westphal: Wir tragen alle den gleichen Rucksack!

Vor kurzem besuchte die EU-Abgeordnete Kerstin Westphal die Klara-Oppenheimer-Schule in Würzburg. Nach einer kleinen Einführung über den Wohlstand Deutschlands und wie Europa diesen beeinflusst, beantwortete sie die Fragen der Schülerinnen und Schüler.

Brexit, Brexit, Brexit…

Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen interessierte, welche Länder in gegebener Zeit noch der EU beitreten, beziehungsweise welche Länder die EU verlassen werden. Deswegen wurde hauptsächlich Großbritannien und der Brexit thematisiert.
Ob die Türkei in geraumer Zeit der EU beitritt, verneinte die EU-Abgeordnete. Die Türkei muss sich erst an die rechtsstaatlichen Vorgaben halten, bevor die Verhandlungen weitergeführt werden.

Asylpolitik in Bayern

Neben der Frage, wie Europa die Gesetzgebung beeinflusst, wurde auch über die Reiserichtlinie gesprochen. Ein weiteres großes Thema war die Frage nach der Einschätzung der EU-Abgeordneten über die Asylpolitik; speziell in Bayern. Die Problematik, dass Asylbewerber ein Jahr oder länger auf ihren Asylantrag warten müssen, beschreibt Frau Westphal als „bedrückend und alles andere als menschlich“. Dem kann man nur entgegen wirken, indem die Verfahren schneller abgehandelt werden. Deutschland soll sich in diesem Fall ein gutes Beispiel an den Niederlanden nehmen.

Frau Westphal betonte mehrmals, wie wichtig es für junge Menschen ist, wählen zu gehen. Ältere Generationen sollen nicht über die Zukunft der Jüngeren entscheiden, da sie oft veraltete Interessen vertreten. Die Europawahl findet am 26. Mai 2019 statt.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Solve : *
27 − 7 =