Serie

DIY – so machst du dir deinen Mundschutz einfach selbst!

Dir gehen die Masken aus und du willst nicht schon wieder neue kaufen?

Wir haben zwei Ideen für dich, wie du dir deinen eigenen Mundschutz machen kannst, um die Corona-Krise weiterhin gesund zu überstehen – und das mit einfachen Materialien und ganz ohne zu nähen!

IDEE 1: Schneller Mundschutz ohne Nähen aus altem Shirt

Jeder hat alte T-Shirts zuhause, die er schon längst wegwerfen wollte, es aber nie getan hat. Denn wie unsere Großmütter immer sagen: Irgendwann kann man das noch mal brauchen!

Schritt 1: Ärmel entlang der Naht abschneiden. Das wird die Basis der Maske.

Schritt 2: Aus dem unteren Teil des Shirts schneidest du eine ca. 1-2 Zentimeter breite Stoffbahn, die du an einer Seite aufschneidest. Den Stoff nun etwas dehnen. Somit hast du die Befestigung deiner Maske.

Schritt 3: Die Stoffbahn wird jetzt durch den Ärmel gefädelt.

IDEE 2: Behelfsmaske aus alter Socke

Schritt 1: Socke in zwei Hälften schneiden. Für die Maske wird aber nur der Fersenteil gebraucht.

Schritt 2: Den Fersenteil noch mal längs aufschneiden, so dass eine Stoffbahn entsteht. Diese dann etwas dehnen.

Schritt 3: Seitlich musst du nun zwei Schlitze einschneiden, damit die Maske später am Ohr befestigt werden kann.

Schritt 4: Filter oder Taschentuch einlegen, um eine dickere Stoffschicht zu erzeugen.

Text: Amelie Schmidt,

Main-Post

Text: Bella Michel,

Main-Post

Quellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
30 ⁄ 5 =