Unsere eigenleben

Immer wieder eigenleben!

Die Siegerredaktion bei der Preisverleihung in München mit Ministerialdirektor Herbert Püls (KM) und Stefanie von Winning (HSS) (links) sowie Prof. Ursula Männle (HSS) (rechts).
(Foto: KM/HSS)

Die 2017er Ausgabe der Schülerzeitung eigenleben der Klara-Oppenheimer-Schule in Würzburg gewinnt beim bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb „Die Raute“ der Hanns-Seidel-Stiftung in München den ersten Preis in der Kategorie ‚Kreativität und Gestaltung‘ der beruflichen Schulen mit FOS/BOS. Für eigenleben ist es nun schon das vierte Mal, dass eine Redaktion mit dem begehrten Preis ausgezeichnet wurde.

 

Schulleiter Wilhelm Ott freute sich mit der Gewinnerredaktion und gratulierte zu der herausragenden Leistung.
„Wir werden das tolle Ergebnis sicherlich noch bei der anstehenden Abschlussfeier der Macher von eigenleben würdigen.“

 

Kultusminister Bernd Siebler war bei der Preisverleihung per Videobotschaft zugeschaltet und gratulierte allen Preisträgern. „Unter ihnen finden sich hoffnungsvolle Talente, begabte Autorinnen und Autoren sowie kreative Gestalter“, wie er feststellte. Der Minister sieht „im Journalismus eine unverzichtbare Säule für eine funktionierende Demokratie“, denn freie Berichterstattung sei für eine offene Gesellschaft unverzichtbar. „Ich freue mich sehr, dass so viele Schülerinnen und Schüler in Bayern diese Verantwortung übernehmen und dabei ebenso neugierig wie ehrlich und kritisch in ihren Schülerzeitungen über Gesellschaft und Schule berichten”. Die Jury, die sich aus Journalisten und Vertretern der Stiftung zusammensetzt, traf ihre Auswahl unter rund 170 Einsendungen.

 

Ministerialdirektor Herbert Püls betonte in seiner Laudatio „die ganz besonderen Fähigkeiten“, die sich in den „erstklassigen grafischen Gestaltungen, der professionellen Auswahl und den tiefgründigen Texten der Schülerzeitungen widerspiegeln. Wer weiß, vielleicht hören wir schon bald Ihre Stimme im Radio, sehen Ihre Beiträge im Fernsehen oder lesen Ihre Kommentare in der Tageszeitung“, ermunterte der Vertreter des Kultusministeriums die erfolgreichen Nachwuchsredakteure. Für die Hanns-Seidel-Stiftung überreichte Professorin Ursula Männle den Gewinnern die begehrte Trophäe Die Raute mitsamt Urkunden und Preisgeld.

 

Über eigenleben

Die Herausgabe einer Schülerzeitung an der Klara-Oppenheimer-Schule in Würzburg ist ein handlungsorientiertes und sozialkompetenzförderndes Unterrichtsprojekt der unterfränkischen Auszubildenden zu Medienkaufleuten Digital und Print in der Jahrgangsstufe 10. Von der Idee bis zum fertigen Produkt mit anschließender Verteilung, so lässt sich Projekt kurz charakterisieren. Daneben wird auch noch ein eigener Online-Auftritt www.eigenleben.org betrieben. Betreut wird das Projekt von Martin Ruf.

 

Talentförderung in verschiedenen Kategorien

Der Preis Die Raute wird seit dem Schuljahr 2009/10 an Schülerzeitungsredaktionen von Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien, Förderschulen und Beruflichen Schulen vergeben und dient der Förderung journalistischen Nachwuchses. Zur Teilnahme berechtigt sind Schulen aus dem ganzen Bundesgebiet. Ausgezeichnet werden die besten Leistungen in drei Kategorien pro Schulart:

– Journalistischer Einzelbeitrag

– Kreativität und Gestaltung

– Informationsvielfalt

Daneben wird noch der Sonderpreis “digital” für die beste Online-Schülerzeitung vergeben.

 

Juryentscheid der HSS:

Kreativität und Gestaltung „Eigenleben“ – Klara Oppenheimer Schule Würzburg

– Das Heft überzeugt mit einer gut strukturierten durchdachten Einteilung – sowohl inhaltlich, als auch gestalterisch.

– Auffällig sind die großzügigen, doppelseitigen Ressortseiten, die vielen, hochwertigen Fotos.

– Grafische Elemente werden gekonnt eingesetzt und damit Datenjournalismus in eine visuell ansprechende Form gegossen.

– Das Titelbild macht Lust auf das Heft.

– Insgesamt ist das Design jugendlich verspielt, ohne überladen oder gar kitschig zu sein.

 

 

 

 

 

 

 

Ansprechpartner: Martin Ruf, Tel.: 0931 7908-100, E-Mail: ruf@klara-oppenheimer-schule.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
21 + 5 =