Freizeit

Buch im Kino

Ob „Der Herr der Ringe“, „Harry Potter“ oder „Die Tribute von Panem“, alle kennen sie und alle lieben sie. Buchverfilmungen. Aber warum gibt es eigentlich so viele?

Oft ist es einfacher eine schon vorhandene Idee zu nutzen, als sich eine ganz neue auszudenken. Das Buch bekommt durch die Verfilmung auch einen größeren Bekanntheitsgrad und auf den Film freuen sich schon vorher viele Buchliebhaber. Die Filmstudios und der Autor können so mehr Geld verdienen, besonders mit dem Verkauf von Merchandise.

In diesem Jahr werden einige Buchverfilmungen herauskommen. Darunter „Love, Simon“,“ Fifty Shades Freed“ und viele mehr. Zurzeit könnt ihr euch im Kino „Wunder“ und „Maze Runner – Death Cure“ anschauen.

„Wunder“ wurde von R.J. Palacio geschrieben und gewann im Jahre 2014 den Jugendliteraturpreis. In „Wunder“ geht es um Auggie, der nicht ganz so ist wie andere Kinder in seinem Alter. Er hatte schon mehrere Operationen hinter sich und dementsprechend ist sein Gesicht ein wenig entstellt. Während des Films/Buches verfolgen wir wie Auggie und seine Mitmenschen mit ihrem Leben umgehen, während er zum ersten Mal in die Schule geht.

„Maze Runner -Death Cure“ wurde von James Dashner geschrieben und ist der dritte Teil der Trilogie „Maze Runner“. Mit diesem Film ist die Saga abgeschlossen und auch bei den Büchern ist das der Abschluss. Die Geschichte verfolgt eine Gruppe von Teenagern, die die Aufgabe auferlegt bekommen haben ein Gegengift für die Krankheit zu finden. Um dies zu erreichen müssen sie einige Herausforderungen meistern.

 

LF

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
18 + 10 =