Unsere eigenleben

Ein echter Hingucker

Wieder einmal wurden sehr viele Beiträge zum „crossmedia-Wettbewerb” angemeldet. Die Jury hatte es nicht leicht, aus den vielen großartigen Einsendungen eine Auswahl zu treffen. „Wir gratulieren zu dieser hervorragenden Leistung“, so die Macher des crossmedia-Wettbewerbes 2017 an die Macher von „eigenleben 2016“. Die ist nun schon die dritte Auszeichnung der 2016er Ausgabe von eigenleben innerhalb kürzester Zeit.

Zwar konnte das Team diesmal keine Trophäe mit nach Hause nehmen, für eine Urkunde als “Besondere Anerkennung” in der Sparte “Foto – Grafik – Layout” hat es aber dennoch gereicht.

In der Jurybegründung heißt es dazu:

Die Jury der Sparte Foto – Grafik – Layout hat euren Wettbewerbsbeitrag leider nicht mit einem Preis auszeichnen können. Eure Ausgabe der Schülerzeitung „ eigenleben 2016“ zeichnet sich durch ein farbenfrohes Layout aus. Eine variationsreiche Seitengestaltung macht die Zeitung lebendig. Auch die doppelseitigen Kapitelumbrüche sind gelungen. Allerdings sollte die Typografie einheitlicher sein, um ein stimmiges Gesamtkonzept des Layouts zu fördern. Vielleicht ist es euch auch möglich, bei der nächsten Ausgabe den Anteil von eigenen Bildern zu erhöhen und den Griff auf Fremdmaterial zu verringern. Wir würden uns über eine erneute Teilnahme von euch im nächsten Jahr freuen.

Gleichzeitig ist diese Auszeichnung auch Ansporn für die Nachfolgeredaktion, in die „großen“ Fußstapfen ihrer Vorgänger zu treten.

Der Startschuss für die 2018er-Ausgabe ist gefallen. Wir alle dürfen uns schon auf die neue Ausgabe im Herbst 2018 freuen. Hoffentlich wird sie wieder eine so erfolgreiche Ausgabe wie ihre Vorgänger.

Der Link zum Wettbewerb: http://crossmedia-wettbewerb.de/

In der Pressemitteilung des bayerischen Kultusministeriums zum Wettbewerb zeigte sich Ministerialrat Michael Weidenhiller, Leiter des Referats für kulturelle Bildung im Bayerischen Bildungsministerium, sehr angetan: „Die bemerkenswerten Wettbewerbsbeiträge der Schülerinnen und Schüler machen eines deutlich: Fantasie und Einfallsreichtum sind hier ebenso gefragt wie Interesse und Verständnis für neue technische Entwicklungen bei Tablets, Smartphones und PCs. Der crossmedia-Wettbewerb bietet jungen Menschen einen wunderbaren Anlass, um die vielfältigen Möglichkeiten digitaler Medien und Werkzeuge für ihre eigenen originellen Ideen zu nutzen.“

Am crossmedia-Wettbewerb 2017 hatten sich rund 880 Schülerinnen und Schüler mit über 100 Beiträgen beteiligt. In den sieben Sparten Foto – Grafik –Layout, Musik – Sound – Clip, Sprache – Text, 3D, Apps – Webs, Games und Short Film setzten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit schulischen, gesellschaftlichen oder persönlichen Themen auseinander. Es entstanden u.a. Fotobücher, Filme, Hörspiele, Songs oder Computerspiele.

Der Kreativwettbewerb crossmedia wird einmal jährlich auf Initiative des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst von der Landesarbeitsgemeinschaft Neue Medien e. V. ausgerichtet. Er findet in diesem Jahr bereits zum 23. Mal statt.

MR

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
24 × 17 =