Azubi

Lerne ich den richtigen Beruf?

Eine kleine Azubi-Reportage

Das 1. Lehrjahr meiner Ausbildung als Medienkaufmann ist so gut wie abgeschlossen. Die erste Etappe als Azubi ging schneller vorbei, als gedacht. Und obwohl mir bis dato das Jahr sehr gut gefallen hat, schlichen sich immer wieder folgende Fragen in meinen Kopf:

  • Kann ich mich hier entfalten?
  • Ist das der Beruf, den ich mein Leben lang machen möchte?
  • War die Ausbildung eine Fehlentscheidung?
No Regrets in meiner Entscheidung

Ich bereue meine Entscheidung definitiv nicht! Schon nach einem Jahr kann ich mit einer hohen Wahrscheinlichkeit sagen, dass ich meinen Ausbildungsberuf nach meiner Lehre nicht weiter ausüben werde. Die Ausbildung gefällt mir sehr gut. Ich habe viel zu tun, tolle Kollegen und schon einiges dazu gelernt. Hört sich eigentlich nicht schlecht an oder? Ich bin sehr interessiert an den Medien und der Kommunikation. Nur habe ich das Gefühl, mich in diesem Berufsbild nicht zu 100% wohl zufühlen. Dieses Gefühl ist nicht besonders präsent, es kommt eher aus dem Bauch heraus. Trotzdem bin ich froh die Ausbildung zu machen, denn sie bereitet mich auf meinen weiteren Lebensweg vor und schenkt mir einige neue Kontakte und Momente, die ich nie vergessen werde. Immerhin möchte ich der Medienbranche erhalten bleiben, auch wenn ich noch nicht genau weiß, wohin die Reise geht.

Lass Dir Zeit!
Arbeit ist das halbe Leben

Folge deinem Herzen. Klingt kitschig, aber es ist einfach wahr. In Deutschland haben wir so viele Möglichkeiten einen Beruf zu finden, der uns gefällt. Eine Tätigkeit, für die wir brennen. Bei den einen dauert es eben etwas länger als bei anderen. Meine Ausbildung habe ich mit 19 angefangen. Man könnte mir also unterstellen, dass ich schon drei Jahre hinterher hänge. Eine Ausbildung ist ja schon mit 16 möglich. Das ist mir egal. Meinen zukünftigen Wunschberuf werde ich den größten Teil meines Lebens ausüben. Da lasse ich mir Zeit. Und wenn ich erst mit Mitte 30 meine Berufung finde, dann wäre das auch völlig in Ordnung.

Wichtig ist es,  ehrlich zu sich selbst zu sein und das zu machen, bei dem man sich auch wirklich wohl fühlt. Ich bin kein Motivationsredner und möchte Euch keine Standpauke halten. Aber Hey, wir leben nur einmal!

Dieses Video ist augenöffnend!

Neulich entdeckte ich ein fesselndes Video zum Thema Job. Der Content Creator Prince Ea redet darüber, dass es viel zu viele Menschen gibt, die in einem Beruf gefangen sind, den sie nicht mit ihrem Herzen ausüben. Mentale Krankheiten, ein lustloses und unzufriedenes Leben können die Folgen sein. Das Video erfordert ausreichende Englisch-Kenntnisse, ist aber auf jeden Fall einen Blick wert. Ich persönlich finde es sehr inspirierend.

HIER KLICKEN für das Video auf YouTube.

Habe Spaß bei deiner Arbeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
20 ⁄ 10 =